Finale Grande mit Sieg in Hockenheim

 

Der Platz in der Mitte des Podiums war das Ziel von Rolf Ineichen und Christian Engelhart zum Finale des ADAC GT Masters am Hockenheimring – und genau dort stand das Duo nach dem letzten Rennen dieser Saison auch.

 

Damit sicherten sich die beiden Lamborghini-Piloten ihren zweiten Saisonsieg in der stark umkämpften Meisterschaft.

mehr lesen

Platz 4 am Nürburgring

 

Ein Wochenende, an dem einmal mehr der große Kampfgeist des Duos Rolf Ineichen und Christian Engelhart im ADAC GT Masters erkennbar war, brachte den GRT-Piloten fast einen Podiumserfolg am Rennsonntag. Bereits tags zuvor feierten beide den Sieg in der Trophy-Wertung.

mehr lesen

Intensiver und erfolgreicher Saisonabschluss im ADAC GT Masters

 

Mit einem vierten Platz konnte Christian Engelhart mit Rolf Ineichen beim Finale der ADAC GT Masters in Hockenheim nochmal seine Stärke in einer der stärksten GT-Serien Europas unter Beweis stellen.

Dabei verpassten die Beiden einen weiteren Podiumsplatz nur knapp.

Das Duo konnte im Lamborghini Huracan GT3 des Grasser Racing Teams eine starke Leistung zeigen und beendete die Saison in der Fahrerwertung auf dem siebten Platz.

mehr lesen

Gekommen um zu Siegen

 

Ein Wochenende nach Maß und mit einer absolut überzeugenden Leistung

zeigten Christian Engelhart, Rolf Ineichen und Mirko Bortolotti am Nürburgring.

 

Bei ihrem Start mit dem Grasser Racing Team beim Rennen der Blancpain GT Series stand das Trio nach dem dreistündigen Rennen ganz oben auf dem Podium. Christian siegt somit bei seinem Debut in der Serie.

Die Grundlage für den Erfolg wurde dabei bereits am Samstag gelegt.

 

 

mehr lesen

Erfolgreich im Lamborghini am Red Bull Ring

 

Am Red Bull Ring im österreichischen Spielberg kam es zum echten Kräftemessen der besten GT3-Piloten Europas.

Dabei schenkten sich die Piloten nicht ansatzweise einen Millimeter auf dem bergigen Alpenkurs. Mitten drin: Das Duo Rolf Ineichen und Christian Engelhart.

Die beiden Lamborghini-Piloten des Grasser Racings Teams (GRT) fuhren im Sonntagsrennen auf einen starken vierten Platz, nachdem sie bereits am Samstag als Sechste die Ziellinie überfuhren.

mehr lesen