Wetterchaos in Österreich

 

Der Red Bull Ring in Österreich ist für Christian Engelhart eine besondere Rennstrecke. Vergangenes Jahr konnte er dort seinem Team GRT Grasser Racing den Heimsieg schenken und auch sein Debütrennen in der ADAC GT Masters konnte Christian dort gewinnen. Dementsprechend optimistisch reiste der Lamborghini Pilot am vergangenen Wochenende nach Österreich zum 3. Lauf der Meisterschaft nach Österreich. Trotz starker Leistung sollte es ein schwieriges Wochenende werden.

mehr lesen

Hartes Wochenende in Most

Nach manchen Wochenenden fällt das Fazit kurz und knapp aus. Für Christian Engelhart und Rolf Ineichen trifft dies auf die vergangenen zwei Rennen im tschechischen Most zu. Platz 15 und 17 in den beiden Rennen zum zweiten Saisonwochenende des ADAC GT Masters ist weit weg von den eigenen Erwartungen. Trotz Rückschlag nach einem bislang erfolgreichen Start in das Motorsportjahr gehen beide Piloten des Grasser Racing Teams (GRT) mit Zuversicht und Extra-Motivation in die kommenden Herausforderungen.

mehr lesen

Finale Grande mit Sieg in Hockenheim

 

Der Platz in der Mitte des Podiums war das Ziel von Rolf Ineichen und Christian Engelhart zum Finale des ADAC GT Masters am Hockenheimring – und genau dort stand das Duo nach dem letzten Rennen dieser Saison auch.

 

Damit sicherten sich die beiden Lamborghini-Piloten ihren zweiten Saisonsieg in der stark umkämpften Meisterschaft.

mehr lesen

Platz 4 am Nürburgring

 

Ein Wochenende, an dem einmal mehr der große Kampfgeist des Duos Rolf Ineichen und Christian Engelhart im ADAC GT Masters erkennbar war, brachte den GRT-Piloten fast einen Podiumserfolg am Rennsonntag. Bereits tags zuvor feierten beide den Sieg in der Trophy-Wertung.

mehr lesen

Intensiver und erfolgreicher Saisonabschluss im ADAC GT Masters

 

Mit einem vierten Platz konnte Christian Engelhart mit Rolf Ineichen beim Finale der ADAC GT Masters in Hockenheim nochmal seine Stärke in einer der stärksten GT-Serien Europas unter Beweis stellen.

Dabei verpassten die Beiden einen weiteren Podiumsplatz nur knapp.

Das Duo konnte im Lamborghini Huracan GT3 des Grasser Racing Teams eine starke Leistung zeigen und beendete die Saison in der Fahrerwertung auf dem siebten Platz.

mehr lesen