Vollgas Richtung Carrera Cup Finale in Hockenheim

 

Satte Ausbeute und ein auf zwölf Punkte geschmolzener Rückstand zu Meisterschaftsplatz eins – das ist das Ergebnis von Christian Engelhart des vergangenen Wochenendes auf dem Nürburgring.

 

Damit kommt es beim Finale des Porsche Carrera Cups Mitte Oktober zum großen Showdown um den Titel.

 

30 Punkte und damit ein weiteres Top-Ergebnis in dieser Saison im Porsche Carrera Cup für Christian bringen den Bayern in eine aussichtsreiche Position, beim letzten Rennwochenende dieser Saison um den Titel auf der Zielgeraden zu kämpfen.

 

„Es sind nun nur noch zwölf Punkte. Das sind exakt so viele Punkte, wie ich am vergangenen Wochenende aufholen konnte. Es ist also durchaus im Bereich des Machbaren. Genau darauf setze ich und werde natürlich voll attackieren.“

 

Am Nürburgring konnte Christian bei bestem Wetter, aber für die Eifel ungewohnt sommerlichen Bedingungen, von Beginn an pushen und das Tempo vorgeben. Wie immer im Carrera Cup sollte es eng zugehen: Im Qualifying lagen zwischen den ersten 7 Piloten gerade einmal 0,076 Sekunden und Christian war mit Startplatz 2 nur um 0,008 Sekunden hinter der Pole-Position. Mit Platz zwei und seinem elften Podium in dieser Saison wandelte der MRS-Pilot im Porsche GT3 Cup das Ergebnis in Rennen

eins direkt in Punkte um. Auch in Rennen zwei am Sonntag punktete der Meisterschaftszweite zweistellig. Mit Platz fünf fuhr Christian erneut vor seinem Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft über die Ziellinie.

 

Der Abstand zum Finalwochenende könnte damit kaum enger sein. Entsprechend steigt die Spannung für die zwei letzten Rennen des Jahres in Hockenheim– allerdings nicht die Anspannung bei Christian. „Absolut nicht. Hockenheim ist meine Hausstrecke und ich fühle mich hier extrem wohl. Ich erinnere mich an den Saisonauftakt im Vorjahr, nachdem ich in

Hockenheim mit der Maximalpunktzahl und zwei Siegen beste Erfahrung gesammelt habe. Genau das ist nun wieder mein Ziel.“