Ein nahezu perfektes Wochenende

 

Seine Ziele hatte sich Christian Engelhart für das Rennwochenende in Spielberg hoch gesteckt – und er konnte sie erreichen.

 

Zweimal Podium mit einem Sieg und einem zweiten Platz bringen den Köschinger zurück an die Meisterschaftsspitze. Dort hat er nun mit seinem größten Titelkonkurrenten gleichgezogen.

 

„Genauso habe ich mir das vorgestellt“, fasst Christian seinen Rennsamstag zusammen. Ein souveräner Sieg auf der 4,3 Kilometer langen Alpen-Achterbahn brachte ihm nicht nur einen 20 Punkte-Aufschlag auf sein Meisterschaftskonto ein, sondern er konnte gleichzeitig wichtige Punkte auf die Spitze gutmachen.

 

„Mit dem Sieg am Samstag ist die Meisterschaft wieder offen. Das war wichtig. Damit habe ich den Titelkampf wieder in meinen Händen und kann agieren, statt zunächst reagieren zu müssen.“ Mit einem zweiten Platz konnte Christian am Sonntag gleich noch einmal nachlegen und steht am Ende des Rennwochenendes von Spielberg mit 101 Punkten auf dem gleichen Level wie Konkurrent Sven Müller. Eine gute Ausgangsposition, um am kommenden Wochenende auch in der zweiten Meisterschaft in die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

„Den Schwung nehme ich natürlich mit ans Mittelmeer. Monaco ist immer etwas Besonders und im Porsche Mobil 1 Supercup habe ich nach dem verkorksten Saisonauftakt letzte Woche noch etwas gut zu machen. Die Selbstsicherheit ist vorhanden. Jetzt heißt es: volle Attacke auf den Straßen Monacos.“