Doppelpodium am Hockenheimring

 

Hockenheim zählt zu den Lieblingsstrecken von Christian Engelhart – und die Begründung 'warum', lieferte der Köschinger am vergangenen Wochenende.

 

Im Porsche Carrera Cup Deutschland, der im Rahmen des DTM-Saisonaufakts in Hockenheim am Start war, standen für ihn am Ende des Wochenendes zwei zweite Plätze auf der Haben-Seite im Meisterschaftskampf.

 

Zweimal Podium, zwei Polepositions und eine schnellste Rennrunde - Christian zieht nach dem zweiten Rennwochenende des PCCD ein fast durchgängig positives Fazit. Im Porsche Carrera setzte der 29-Jähige die Serie mit seinem zweiten und dritten Podiumsplatz in Folge for und konnte dabei 36 Punkte auf sein Meisterschaftskonto schreiben und festigt damit die beste Verfolgerposition in der Meisterschaft als Zweiter.

 

„Es hat für mich perfekt begonnen: Gleich zweimal von der Spitzenposition ins Rennen zu gehen ist natürlich genial – und bietet eine sehr gute Ausgangsposition für das Rennen.“ Christians Freude über die zwei Plätze an der Spitze des Feldes wurden im Rennen jeweils kurz getrübt. „In der Tat. Ich habe zweimal einen schlechten Start gehabt, kam nicht gut aus meiner Startbox. Daran muss ich arbeiten. Aber ich konnte mich direkt wieder zurück ins Rennen kämpfen. Das bleibt unterm Strich.“

 

Damit deutete Christian sein Potential im Porsche Carrera GT 3 Cup gemeinsam mit seinem Team MRS an. Nun geht es darum, Kleinigkeiten bis zum nächsten Wochenende auszusortieren und ab kommenden Freitag in Barcelona zum Europaauftakt der Formel 1 von Beginn an um Punkte zu fahren. „Wir haben absolut das Potential, im Porsche Mobil 1 Supercup um Podiumsplätze zu kämpfen. Ganz klar ist das auch mein Ziel. Dafür werde ich kämpfen und weiß mein Team hinter mir.“