Vier Rennen - zweimal Podium

Christian Engelharts Zeitplan von Oschersleben war dicht gefüllt. Von Freitag an war der Köschinger intensiv mit seinem großen Auftaktwochenende in die Motorsportsaison beschäftigt. Vier Rennen standen an, wovon er zwei auf dem Podium beendete.

Ein Pensum wie dieses ist eine Herausforderung – und Christian Engelhart mag diese Art der „Challenge“. In Oschersleben bei Magdeburg ging er sowohl im ADAC GT Masters als auch im Porsche Carrera Cup Deutschland an den Start. Zwei verschiedene Autos – und dennoch zweimal im Kampf um das Podium voll dabei.

 

Am Samstag klappte es zwar noch nicht im ADAC GT Masters noch im Porsche Carrera Cup mit dem Sprung unter die besten Drei. Doch dafür legte der Bayer am Sonntag gleich richtig nach. Zunächst feierte er zusammen mit seinem Teamkollegen einen prestigeträchtigen Sieg in einer der bestbesetzen GT-Rennserien Europas und „sprang“ förmlich von einem Cockpit ins nächste.

 

Quasi beflügelt vom Erfolg im vorangegangenen Rennen, legte Christian einen zweiten Platz im Porsche Carrera Cup nach. Damit sammelte der Köschinger fleißig Punkte und liegt nun im ADAC GT Masters zusammen mit Teamkollegen Rolf Ineichen auf Meisterschaftsplatz zwei. Im Carrera Cup fehlen Christian lediglich 13 Punkte zum Führenden, womit er nach dem ersten Rennwochenende auf Platz vier liegt.

 

Christians Fazit:

„Das war wirklich ein sehr intensives Wochenende. Aber mit unserem Sieg im ADAC GT Masters, mit dem wir nicht annähernd gerechnet hatten, ist alles aufgegangen, was ich mir vorgenommen hatte. Das ist ein sehr guter Einstand in die Saison. Jetzt müssen wir konzentriert weiterarbeiten und für einen nächsten Erfolg wieder genauso hart arbeiten.“

 

Nächste Rennen

29. - 01.05.2016 - ADAC GT Masters - Sachsenring (D)

06. - 08.05.2016 - Prosche Carrera Cup -  Hockenheim (D)

13. - 15.05.2016 - Porshe Mobil 1 Supercup - Barcelona (E)