Harte Arbeit mit Platz 2 belohnt


Ein ereignisreiches Rennwochenende in Oschersleben bringt Christian zurück auf Platz 2 der Meisterschaftswertung.


Nach einem unverschuldeten Schaden im ersten Rennen, fährt Christian am Sonntag auf den zweiten Platz und holt entscheidende Punkte.


Das Wochenende begann turbulent. Im Qualifying untermauerte Christian seine

derzeit starke Form und fuhr auf die Startplätze fünf und zwei - und dass, obwohl er beim letzten Versuch auf der Kühlflüssigkeit eines havarierten Autos ausrutschte und keine schnelle Zeit mehr nachlegen konnte.


Das erste Rennen sollte aber ein sehr kurzes werden. Hochmotiviert konnte Christian am Start bereits eine Position gut machen und lenkte auf Platz vier liegend in die erste Kurve auf dem Kurs von Oschersleben ein. Dann wurde er allerdings von einem Konkurrenten getroffen. Dieser harte Schlag direkt auf die Hinterachse beendete sowohl Christians Rennen, ebenso wie das des zu dieser Zeit Dritt- und Fünftplatzierten.



Was war passiert? Ein Konkurrent aus dem Mittelfeld hatte zu spät gebremst, die Kontrolle über seinen Porsche 911 GT3 Cup verloren und war seitlich in die Spitzengruppe gerutscht. Entsprechend groß war die Enttäuschung bei Christian und seinem Team MRS, die damit bereits den zweiten unverschuldeten Ausfall in Folge hinnehmen mussten und damit endgültig alle Meisterschaftschancen verloren.

 

Getreu dem Motto "that’s racing" wurde umgehend mit der Reparatur des Autos begonnen, um nach einer langen Nacht am nächsten Morgen wieder in der ersten Reihe stehen zu können.

Christian konnte die harte und präzise Arbeit seiner Mechaniker im Team in einem langen Sonntagsrennen über 22 Runden mit einem zweiten Platz belohnen und sich nach dem Rückschlag am Vortag zurück auf die zweite Meisterschaftsposition kämpfen.

 

Damit liegt der Köschinger vier Rennen vor Saisonende sowohl im Porsche Carrera Cup als auch im internationalen Pendant, dem Porsche Mobil 1 Supercup, auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Christian Engelhart:

"Dieses Wochenende möchte ich mich ganz besonders bei meinem Team MRS und meinen

Mechanikern bedanken, die einfach unglaublich waren. Sie haben wirklich

alles gegeben, damit wir am Start sein können und ich denke, für die harte Arbeit

konnte ich mit Platz zwei auch mit dem richtigen Ergebnis "Danke" sagen."

 

Ein Wort zum Champion

 

"Gratulieren möchte ich Philipp Eng, der sich am Sonntag den Titel im Porsche Carrera Cup

Deutschland vorzeitig sichern konnte. Im Supercup werde ich alles geben, dass ich beim Saisonfinale noch an ihm vorbeikomme und wir beide einen Titel am Ende des Jahres feiern können! Dafür bereiten wir uns optimal vor.“