Saisonhalbzeit und Platz 3 in der Gesamtwertung des Porsche Carrera Cup


Zweimal Platz fünf in Zandvoort bringt Christian Engelhart im Porsche Carrera Cup zur Saisonhalbzeit in die dritte Meisterschaftsposition. Nach einem schwierigen Qualifying verbessert sich der Köschinger in beiden Rennen um eine Position.

Die niederländische Nordseeküste lädt eigentlich zum ruhigen Verweilen ein. Doch am vergangenen Wochenende wurde es teilweise hektisch. Ein Qualifying, das für Christian Engelhart nicht optimal verlaufen ist, hat das Arbeitstempo in Vorbereitung auf die zwei Punkterennen nochmals erhöht. Dieses hohe Tempo hat sich letztlich ausgezahlt. Denn auf der engen Strecke, auf der ein Überholen zwischen den sandigen Dünen sehr schwierig ist, gelang Christian in beiden Läufen eine Positionsverbesserung. Von der jeweils sechsten Startposition ging es mit dem Porsche 911 GT3 Cup zweimal einen Platz nach vorn. Zufrieden war Christian damit allerdings nicht, da die Spitze und besonders Tabellenführer Philipp Eng zu weit enteilt war. Der Rennspeed an sich war dann wieder in Ordnung, zeigte sich Christian zufrieden. Insgesamt 24 Punkte konnte er für die Meisterschaft sammeln und liegt weiterhin in Schlagdistanz zur Spitze auf Platz drei.


Christian Engelhart:

„Grundsätzlich hatten wir dieses Wochenende zwei gute Rennen. Allerdings wäre mit einer besseren Startposition jeweils mehr möglich gewesen. Für ein gutes Qualifying muss alles passen, schon ein paar Kleinigkeiten sind da ausschlaggebend. Nun geht es im Porsche Carrera Cup an den Red Bull Ring, der mir sehr gut liegt. Dort möchte ich unbedingt wieder aufs Podium, am liebsten nach ganz oben!“