Zweimal vier - macht: Platz drei!

Wechselnde Wetterbedingungen und ein launischer Stadtkurs in Nürnberg forderten Christian Engelhart vergangenes Wochenende – und der Köschinger bezwang den Norisring und sicherte sich mit zwei vierten Plätzen wichtige Meisterschaftspunkte. Mit Platz drei im Titelkampf hält Christian weiterhin Kontakt zur Spitze und kann im Porsche Carrera Cup Deutschland in Zandvoort nachlegen. Zuvor geht es mit der gleichen Zielstellung im Rahmen der Formel 1 in Silverstone an den Start.

Allein bei trockenen Bedingungen gilt der Stadtkurs von Nürnberg als Herausforderung. Doch als während der Qualifikation noch Regen dazu kam, wurde der Kampf um die Startplätze für beide Rennen im „fränkischen Monaco“ zur Lotterie, die für Christian mit Platz drei und fünf im vorderen Teil des Feldes endete.

 

Nach einem guten Start des MRS-Piloten konnte sich Christian in der vorderen Gruppe einsortieren und mit seinen Konkurrenten um die Meisterschaft um die ersten fünf Plätze kämpfen. Am Ende reichte es trotz schwieriger Bedingungen und Bremsproblemen für Platz vier und 14 Punkte.


Abstand nach vorn konstant - Zeit zur Verringerung

Ein Kampf „Stoßstange an Stoßstange“ sorgte im zweiten Rennen am Sonntag für viel Action auf der Strecke und erforderte beim erfahrenen Porsche-Piloten viel Übersicht und den nötigen Biss sich zu verteidigen sowie die entsprechenden Attacken zu setzen. Auf der Strecke zeigte sich Christians Übersicht einmal mehr, als er nach einem zwischenzeitlichen Rückschlag auf Position acht zurückfiel und am Ende dennoch als Vierter über die Ziellinie fuhr.


In der Meisterschaftstabelle geht es für Christian Engelhart mit insgesamt 28 Punkten am Norisring-Wochenende einen Platz nach vorn. Von Rang drei aus ist es beim nächsten Porsche Carrera Cup Wochenende mit einem vergleichbaren Ergebnis möglich, den Abstand zur Spitze zu minimieren und sogar einen weiteren Platz aufzuholen.


Christian Engelhart:

„Ich bin super zufrieden mit den Ergebnissen an diesem Wochenende. Ein Podiumsplatz ist natürlich immer schön, aber wir haben das Beste aus den beiden Startplätzen herausgeholt. Ich freue mich vor allem deshalb, weil der Norisring nicht zu meinen Lieblingsrennstrecken zählt und hier immer viel am Auto kaputt gehen kann. Von daher haben wir Vieles richtig gemacht, wichtige Meisterschaftspunkte geholt und wollen bereits am kommenden Wochenende im Porsche Mobil 1 Supercup daran anknüpfen und nachlegen.“

 

Christians derzeitige Meisterschaftspositionen:

Porsche Mobil 1 Supercup - Rang 2

Porsche Carrera Cup - Rang 3