Auftakt zu den legendären „Rolex 24 Hours“ in Daytona

Die ersten Eindrücke auf dem Traditionskurs in Daytona konnte Christian Engelhart sammeln und konnte mit einer Top-3-Platzierung in der GTD Klasse zusammen mit seinen Teamkollegen ein erstes Ausrufezeichen setzen. In den Stunden vor dem Rennstart geht es nun darum, ein optimales Setup für die 24 Stunden heraus zu arbeiten und nochmal ausreichend Kraft und Energie zu tanken.

Mit einer leichten Anspannung geht es dem Rennen in Florida entgegen. Dabei geht Christian Engelhart zum dritten Mal an den Start bei den legendären „Rolex 24 Hours“. „Mit Sicherheit zählt dieses Rennen zu den Höhepunkten im Rennkalender eines Jahres. Auch wenn es bereits im Januar stattfindet, die ‚Rolex 24‘ haben einen ganz eigenen Wert.“ Zusammen mit seinen Teamkollegen geht es mit einem Porsche 911 GT America um den Klassensieg. „Mit meiner Erfahrung aus den Vorjahren bin ich zuversichtlich, dass wir mit einer ordentlichen Leistung das Ganze in ein erfolgreiches Resultat umwandeln können. Wichtig ist, gerade am Anfang nicht zu viel zu wollen. Aber das ist natürlich bei einem so großen Starterfeld leichter gesagt, als auf der Strecke tatsächlich umgesetzt.“ Bei der 49. Ausgabe des Rennens auf dem knapp vier Kilometer langen Kurs, der sich aus einer Mischung aus Oval und Infield zusammensetzt, gehen insgesamt 53 Fahrzeuge an den Start. Die aufgrund der Winterzeit extrem lange Nachtphase ist dabei eine ganz besondere Herausforderung für Christian und seine Gegner auf der Strecke. „Ganz wichtig ist es, immer top konzentriert zu sein. Die Mischung aus sehr engen Streckenabschnitten, den Steilwänden von bis zu 36 Grad und den unterschiedlich schnellen Autos der verschiedenen Klassen erfordern ein großes Maß an Voraussicht. Das ist eine der ganz großen Herausforderungen bei diesem Rennen. Aber genau auf diese freue ich mich riesig!“