Mit Sieg in Oschersleben Richtung Tabellenspitze

Zwei Rennen – zwei Podiumsplätze: Christian Engelhart unterstreicht in der Magdeburger Börde seine Titelambitionen und gewinnt das Sonntagsrennen, nachdem er bereits am Tag zuvor Dritter wurde. Mit diesem Auftrieb geht es nun direkt weiter ans Mittelmeer zum Formel 1 Grand Prix in Monaco.

Eine Rennstrecke - ideal für Zuschauer und fordernd für Fahrer. Doch wer in Oschersleben bestehen will, muss mehr als nur ein schnelles Auto mitbringen. Enge Kurven, wenig Überholmöglichkeiten und immer das Risiko, nur eine Tausendstel Sekunde nicht zu einhundert Prozent konzentriert zu sein. Der Abflug von der Strecke, gerade bei feuchten Bedingungen, kann jederzeit passieren. Dieser Herausforderung bewusst, hat sich Christian Engelhart vergangenes Wochenende ganz besonders vorbereitet. Mit dem Ehrgeiz, seinen durchwachsenen Saisonstart von Hockenheim direkt wegzufahren, platzierte der Köschinger seinen Porsche 911 GT3 Cup gleich zweimal in den Top10 und ging am Sonntag sogar aus der ersten Startreihe in den vierten Meisterschaftslauf. „Gerade die Ausgangslage am Sonntag war perfekt und hat mir im Rennen die notwendige Freiheit für meine Siegfahrt verschafft. Doch auch das Samstagsrennen von Platz sieben auf drei war klasse und ein Ergebnis meines absolut starken Autos.“ Insgesamt 37 Piloten waren in Oschersleben am Start, wohlgemerkt auf einer Strecke von rund 4,5 Kilometer Länge. Durch diesen „Slalomparcours“ hat sich Christian erfolgreich nach vorn gearbeitet und liegt mit dem Sieg und dem dritten Platz mit nur noch zwei Punkten Rückstand in der Meisterschaft direkt hinter Spitzenreiter Connor de Philippi. „Eine wunderbare Ausgangslage für das nächste Carrera Cup-Rennen in Budapest. Dort werde ich genauso konzentriert agieren und hoffe, meine Erfahrung aus dem Supercup nutzen zu können.“

Apropos Porsche Mobil 1 Supercup: Am kommenden Wochenende steht eines der absoluten Saisonhighlights für Christian Engelhart an. Im Rahmen der Formel 1 wird er im stärksten Markenpokal direkt zwischen den Häuserschluchten des Fürstentums um Punkte kämpfen.

 

Das sagt Christian Engelhart:

„Ein gelungenes Wochenende in Oschersleben. Insgesamt konnte ich 36 Punkte einfahren und hatte tolle Zweikämpfe in beiden Rennen. Besonders intensiv war der Kampf mit Jaap van Lagen am Sonntag. Er hat richtig Druck gemacht, aber alles ist im fairen Rahmen geblieben. Das war sehr gut, vor allem, weil ich mich am Ende von ihm wieder absetzen konnte. Mit dem Schwung versuche ich ein ähnliches Ergebnis in Monaco einzufahren.“